die Schulanfängeranmeldung für das Schuljahr 2022/23

(aktualisiert am 09.09.2021 - 13:15)

 Liebe Eltern der zukünftigen Schulanfänger!

Im kommenden Jahr wird Ihr Kind schulpflichtig, wenn es bis zum 30.09.2022 sechs Jahre alt wird. Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr zumindest einen Infoabend für alle interessierten Eltern anbieten können. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie unter dem Unterpunkt "Infoabend für die Eltern der zukünftigen Schulanfänger". Aufgrund der weiterhin schwierigen Corona-Situation können wir leider auch in diesem Jahr keinen Tag der offenen Tür ausrichten. Sie haben aber beim Infoabend die Möglichkeit, die Räumlichkeiten der Schule kennenzulernen.

Mit diesem Unterpunkt "Schulanfängeranmeldung"  möchten wir Sie aber auch schon an dieser Stelle über unsere Schule und das Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2022/2023 informieren und vielleicht bereits hier, wichtige Fragen Ihrerseits zu klären. Die angehängten Filme könnten Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind ansehen, damit die zukünftigen Schulkinder auch erste Eindrücke von unserer Schule bekommen können. :-) 

 

 

Zum Anmeldeverfahren:

Die Stadt Dortmund verschickt am 20. September ein Elternanschreiben und einen Anmeldebogen. Diesen müssen Sie bei der Schule Ihrer Wahl spätestens bis zum 31. Oktober 2021 einreichen. Sie können Ihr Kind nur an einer Schule anmelden!

Erziehungsberechtigte, die nicht durch die Schulverwaltung angeschrieben werden (z.B. Kann-Kinder, Zuzüge, Familien mit Sperrvermerk im Einwohnermelderegister, Kinder aus Nachbargemeinden), erhalten kein Informationsschreiben von der Stadt Dortmund. In diesem Fall möchten wir Sie bitten, sich telefonisch oder per E-Mail an uns zu wenden - wir leiten auf Anfrage den Anmeldebogen gerne an Sie weiter!

Sekretariat: 0231 / 713208 und
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung haben wir hier die am häufigsten gestellten Fragen vor der Anmeldeentscheidung aufgelistet und beantwortet. Um sich jedoch einen noch umfassenderen Eindruck von unserer Schule machen zu können, finden Sie hier auf unserer Homepage viele Infos und Fotos. Sicher haben Sie auch Nachbarn, Verwandte und Bekannte, bei denen Sie sich informieren können. Außerdem haben wir mit den Tageseinrichtungen im größeren und kleineren Umkreis in der Regel schon zusammengearbeitet, so dass Sie sich dort ebenfalls erkundigen können.

Wir würden uns freuen, Sie und Ihr Kind/Ihre Kinder demnächst dann persönlich kennenzulernen – sobald es die momentane Pandemie-Situation erlaubt 

 

 

 

Zur Einstimmung hier ein kleiner Ausschnitt aus einem Bericht des WDR aus dem Jahr 2017, welcher einen Schwerpunkt unserer schulischen Arbeit zeigt, nämlich unseren Tagesbeginn mit der Freiarbeitszeit.

 Alle Rechte beim WDR, 2017 - Autoren: Mathias Budzinski & Kevin Oder
Ganzes Video (Youtube)

 

 

Hier nun die Fragen und Antworten im Einzelnen:

Was bedeutet Städtische Katholische Grundschule?

Wir sind eine städtische zweizügige Grundschule, mit der Besonderheit, dass unsere Kinder (egal welcher Konfession, auch konfessionslose Kinder) alle im Klassenverband am katholischen Religionsunterricht teilnehmen. Das gemeinsame Morgenritual aus einem Lied, einem Gebet oder einfach einiger frei gesprochener Wünsche durch die Kinder, begleitet uns täglich in allen Klassen. Ebenso auch, dass unsere Schüler/Schülerinnen der dritten und vierten Klassen mittwochs in der ersten Stunde gemeinsam zur angrenzenden St. Clemens Kirche gehen und dort einen kurzen Schulgottesdienst besuchen und auch aktiv mitgestalten.

Entgegen aller Gerüchte machen wir keinen „katholischen Sport- oder Kunstunterricht“ an unserer Schule ;-), legen aber innerhalb unseres Schullebens viel Wert auf ein rücksichtsvolles, tolerantes und friedliches Miteinander, was sich durch den gemeinsamen Religionsunterricht  immer wieder aufgreifen und festigen lässt. „Keiner von uns hat hier einen Heiligenschein!“, aber diese gemeinsame Wertebasis sehen wir als wichtige und hilfreiche Grundlage für ein gutes und harmonisches Schulklima.

WICHTIG!

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden, dann versichern Sie uns mit einem zusätzlichen Formular:

  • dass Sie sich darüber bewusst sind, an einer Katholischen Grundschule anzumelden.
  • dass Sie die o.g. Merkmale bejahen und mittragen.
  • dass Sie dieses ausdrücklich für Ihr Kind wünschen.

Dieses zusätzliche Formular haben wir Ihnen hier bereits als Datei angehängt und Sie können dieses gerne Ihrer Anmeldung schon beifügen. Ansonsten werden wir Ihnen das Formular nach Erhalt Ihrer Anmeldung zukommen lassen und Sie müssten es uns dann ebenfalls noch bis zum Stichtag 31.10.2021 einreichen.

 

                     Einverständniserklärung Katholische Schule (eine Seite)

hier klicken

Wir nehmen natürlich Kinder verschiedenster Glaubensrichtungen bzw. auch Kinder ohne Bekenntnis auf und freuen uns auf diese!

Abgesehen davon richtet sich unser Unterricht, wie an allen anderen Schulen auch, nach dem Lehrplan und der Stundentafel des Landes NRW. Das bedeutet, dass wir folgende Fächer haben:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Sachunterricht
  • Musik
  • Kunst
  • Englisch (ab der Klassenstufe 3 – dann mit drei Stunden in der Woche)
  • katholische Religion
  • Sportunterricht in allen Jahrgängen und zusätzlich in den Klassenstufen 2 und 3 noch Schwimmunterricht und in der Klassenstufe 4 zusätzlich Schlittschuhlaufen
  • Förder- und Forderunterricht in Deutsch und Mathematik

zusätzlich noch:

  • DAZ (Deutsch als Zweitsprache)
  • „Lese-, Rechtschreibtraining“

Unterrichtszeiten an der Brüder-Grimm-Grundschule?

Wir beginnen unseren Tag in allen Klassen IMMER um 7.45 Uhr mit dem „offenen Anfang“ und alle Kinder haben IMMER bis mindestens 11.30 Uhr bzw. länger Unterricht. Wir garantieren diese verlässlichen Kernzeiten von 7.45 Uhr – 11.30 Uhr auch bei Vertretungssituationen. In der Regel sind die ersten Kinder ab ca. 7.30 Uhr auf dem Schulhof und warten dort bzw. spielen gemeinsam bis zum offenen Anfang.

Um 11.30 Uhr beginnen die Betreuungszeiten sowohl für die OGS als auch für die Kleine Betreuung, so dass ein nahtloser Übergang gewährleistet ist.

Wie sehen das Schulgebäude, der Schulhof, die Klassen und die OGS Räume aus?

Unser Schulgebäude wird auf der Homepage auch noch unter dem Stichwort „die Schule“ genauer beschrieben – ebenso, dass wir demnächst einen Anbau bekommen, auf den wir uns alle freuen, weil er uns viel zusätzlichen Platz und neue Räume verschaffen wird (Bewegungsraum, Forum/Aula/Mensa, OGS Räume, Fachräume und einen begrünten Dachgarten).

Unsere Homepage gibt noch weitere Infos unter:

Krone der Schule-Lernumgebung

Wir haben Ihnen hier einige kleine Filmchen eingestellt, damit sich Ihr Kind/Ihre Kinder und auch Sie einen Eindruck verschaffen können 

Der Schulhof

Hinein ins Schulhaus

Bis in die erste Etage - Teil 1

Bis in die erste Etage - Teil 2

Ganz nach oben im Schulhaus

In den Mehrzweckraum

Unser PC Raum

Liebe Grüße an die neuen Schulanfänger

Klassenraum - die Kängurus

Klassenraum - die Löwen

 

OGS-Räume - Teil 1

OGS-Räume - Teil 2

Schwerpunkte des Schulprofils?

Uns an der Brüder-Grimm-Grundschule ist es wichtig, dass sich alle Beteiligten gut und sicher angenommen und aufgehoben fühlen, mit all‘ ihren Unterschiedlichkeiten, die sie mitbringen.

„Wir geben alles, um unseren Kindern so viel Wissen wie möglich mitzugeben, jedoch ist uns ebenso wichtig, dass wir ihnen das Rüstzeug mitgeben zu „eigenverantwortlichen und selbstgesteuerten Lernern zu werden!“

Sich selbst „ehrliche“ einzuschätzen, daraufhin seine Arbeit hinsichtlich seiner Interessen, Stärken aber auch seiner „Baustellen“ auszuwählen, sich und seine Materialien und seine Zeit zu organisieren und am Ende seine Arbeit zu reflektieren – das ist schon für Erwachsene ein „hochgestecktes Ziel“!

Wir bestärken unsere Kinder dabei und leiten sie ab dem ersten Tag an „das Lernen zu lernen“!

Wie wir das genau machen können Sie hier im Detail nachlesen:

Der Stamm der Schule

Der Filmausschnitt vom Beginn des Beitrages zeigt eben diesen Tagesbeginn mit unserer Freiarbeitszeit.

Gibt es zusätzliche AG’s neben dem Unterricht?

Aufgrund der derzeitigen Corona Einschränkungen sind Arbeitsgemeinschaften in schulischer Organisation im Moment noch nicht möglich. Im letzten Schuljahr hatten wir jedoch z.B. folgende AG’s im wöchentlichen, nachunterrichtlichen Angebot:

Tanz, Schach, Basketball, Fußball, Chor, Handarbeit, Theater, Ideenkinder, Schülerzeitung, Energie-Experten, PC-AG (für alle Kinder der Klassen 3 verpflichtend).

Bei der Durchführung der AG’s werden wir durch außerschulische Kooperationspartner und auch von Eltern unserer Schule unterstützt – das ist klasse und kommt allen Kindern der Schule zugute!

Daher variiert das Angebot der AG’s auch je nach Halbjahr und nach personellen Ressourcen. Einen Überblick und genaue Erläuterungen zu den Inhalten der AG’s finden Sie hier auf der Homepage:

die Krone der Schule-Arbeitsgemeinschaften

 Unsere OGS bietet innerhalb ihres Betreuungsangebotes momentan folgende AG’s an:

Tennis beim TUS Hombruch, Klettern an der Anlage der Jugendfreizeitstätte Hombruch und Schach mit einem Lehrer, der in die Schule kommt.

Welche Art der Betreuung gibt es und bekommen wir einen Platz?

Seit dem Schuljahr 2019/20 bieten wir an unserer Schule zwei Formen der Betreuung an:

Unsere OGS in der Trägerschaft der St. Elisabeth Jugendhilfe und

unsere „Kleine Betreuung“, in der Trägerschaft unseres Fördervereines.

Eckdaten der OGS:

  • Betreuung nach dem Unterricht bis 16.00 Uhr
  • früheste Abholzeit ist 15.00 Uhr – mit begründeten Ausnahmen und in individueller Abstimmung für einzelne Tage (momentan haben wir „flexiblere“ Abholzeiten)
  • wir bieten 130 OGS Plätze an
  • die OGS nutzt zwei eigene Räume und vier Klassenräume im Schulhaus
  • warmes Essen wird angeboten – man kann aber auch seine eigene Verpflegung mitbringen
  • alle Kinder machen ihre Hausaufgaben in der Betreuungszeit – „so gut und so viel wie es jedes Kind schaffen kann“
  • es werden AG’s angeboten und auch einzelne Aktionen im Jahreskreis
  • die Kinder können auch auf dem Schulhof spielen

 

Eckdaten der Kleinen Betreuung:

  • Betreuung nach dem Unterricht bis maximal 14.00 Uhr
  • flexible Abholzeiten
  • wir bieten 30 Plätze an
  • die Kleine Betreuung nutzt einen Klassenraum im 1 OG
  • Kinder bringen sich eigene Verpflegung mit
  • die Kinder können ihre Hausaufgaben in der Betreuungszeit beginnen – „so gut und so viel wie es jedes Kind schaffen kann“
  • es werden einzelne Bastel- und Spielaktionen angeboten
  • die Kinder können auch auf dem Schulhof spielen und treffen hier die OGS Kinder

Das Team der OGS sowie auch der kleinen Betreuung arbeiten eng mit den Klassenlehreinnen zusammen und tauschen sich regelmäßig über unsere Kinder aus.

Anmeldeverfahren OGS-Kleine Betreuung!

Wenn Sie im Dezember von uns einen Brief über die Aufnahme an unserer Schule erhalten und Sie für Ihr Kind im nächsten Schuljahr Betreuung benötigen, dann müssten Sie sich entweder für die Kleine Betreuung oder die OGS anmelden (die Unterlagen liegen in der Schule zur Abholung bereit – genauere Infos dann mit dem Aufnahmebrief).

Bis Ende Dezember läuft dann die Frist für die Anmeldung für die Kleine Betreuung und bis Ende Januar bekommen Sie Bescheid, ob Ihr Kind dort einen Platz bekommen hat (wichtig ist das pünktliche und vollständige Einreichen der Unterlagen). Sollten Sie dort keinen Betreuungsplatz bekommen haben, dann können Sie immer noch im Februar einen OGS Platz beantragen – für Sie sicherlich eine Sicherheit!

Bitte schauen Sie sich auf unserer Homepage unter dem Link:

das Betreuungsangebot

noch weitere Details an 

Gibt es hier keine Turnhalle?

Wir haben an unserer Schule keine Turnhalle – sehr wohl aber Sportunterricht ;-)

Wir fahren mit Bussen direkt vor der Schule ab und nutzen dann die Turnhallen umliegender Schulen. Es sind immer Doppelstunden, damit wir genügend Zeit haben.

  • In der ersten Klasse machen wir zuzüglich zu diesen beiden Sportstunden immer wieder Bewegungszeiten auf dem Schulhof, da das auch dem Bewegungsdrang der „Kleinen“ geschuldet ist bzw. weil man einfach den Unterricht rhythmisieren muss, da die Konzentrationsphasen noch nicht lang sind.
  • In den Klassen zwei und drei haben die Kinder zwei Stunden Sport und zusätzlich zwei Stunden Schwimmen im fußläufig erreichbaren Hallenbad an der Deutsch-Luxemburger-Straße.
  • In der Klasse vier kommen zu den beiden Sportstunden dann noch zwei Stunden Schlittschuh laufen im Eissportzentrum an der Westfalenhalle hinzu.

Außerdem machen wir mit beim Projekt „Fit4Future“, um unseren Kindern diverse Bewegungsanregungen zu geben und sie im Sinne einer aktiven und bewegungsfreudigen Tagesgestaltung zu schulen. Im Zuge dessen ist der Bereich der gesunden Ernährung ebenfalls wichtig und wird thematisiert.

Arbeitet die Schule mit digitalen Medien?

Wir werden ausgestattet

Im Herbst 2021 werden wir mit IPads für die Hand der Kinder ausgestattet, die wir in erster Linie als zusätzliches Lernmedium in der Freiarbeit einsetzen wollen. Außerdem können dann auch einzelne Klassen mit einem Klassensatz gleichzeitig Erfahrungen mit Apps, Recherchen und weiteren Nutzungsmöglichkeiten machen.

Darüber hinaus bekommen wir ebenfalls in allen Klassenräumen und Fachräumen große interaktive Bildschirme für den digitalen Unterricht. Alle Räume sind bereits dafür vorbereitet und wir erwarten die entsprechende Ausstattung eigentlich "täglich". 

Wir sind ausgestattet

Davon abgesehen sind wir seit vielen Jahren durch den Medienentwicklungsplan der Stadt Dortmund mit PC’s und einem hausinternen Netzwerk ausgestattet. Im 2. Obergeschoss haben wir einen Computerraum, der sowohl von ganzen Klassen als auch von Kleingruppen oder AGs genutzt wird.

In der Klassenstufe drei machen alle Kinder bei uns ihr „Computer Diplom“ und werden an die Grundlagen der Textverarbeitung herangeführt.

In allen Klassen gibt es drei PC’s zur Nutzung im Klassenraum. Die Kinder ergänzen den allgemeinen Lernstoff dort durch die Arbeit mit ausgewählter Lernsoftware bzw. durch Recherchen im Internet. Wir nutzen Digitalkameras für Unterrichtsprojekte und Ipods für das auditive Lernen zu bestimmten Themen.

In Zeiten des Lernens auf Distanz bieten wir unseren Kindern z.B. den Lernstoff in Form einer digitalen Pinnwand (padlet) an, aber auch in Form eines Lernpaketes in nicht digitalisierter Form. Wir bevorzugen da eine „gute Mischung“ aus allen Möglichkeiten.

Ebenso wollen wir auf unsere „gute alte Tafel“ und das „handgeschriebene Wort unserer Kinder“ auch in Zukunft nicht verzichten.

Was bietet die Schule noch?

Hier sind wir aktiv!“ und das nicht zu knapp !

...hier sind wir aktiv!

Über alle zusätzlichen Aktivitäten und unser zusätzliches Engagement finden Sie auf der Homepage unter diesen Unterpunkten weitere Informationen:

Krone der Schule-Öffnung von Schule

Krone der Schule-JeKi

Krone der Schule-Schule in Aktion

Ja was kann man noch sagen 🤔?

Im Zuge des Infoabends sage ich immer, dass es uns ganz wichtig ist, dass wir hier zusammen mit den Kindern - den Eltern - und der Schule ein verantwortungsvolles Miteinander pflegen - eine Erziehungspartnerschaft eingehen. Partnerschaft in dem Sinne, dass alle dabei wichtig sind und sich alle zum Wohle der Kinder einbringen müssen.

„Es reicht nicht, sein Kind am Schultor abzugeben!“, denn die Kinder merken sehr schnell, ob sich Mama und Papa für ihren „Schuljob“ interessieren und daran teilhaben. Wenn die Kinder merken, dass Schule und Eltern „Hand in Hand gehen“ und miteinander im Gespräch sind, empfinden die Kinder dieses als Wertschätzung für ihr Tun und es gibt allen Beteiligten Sicherheit.

„Wenn wir es schaffen in unseren vier Schuljahren hier bei den Kindern die Motivation zu lernen zu stärken und zu erhalten, dann haben wir alles richtig gemacht. Das nötige Wissen haben sie dann ohnehin im Gepäck.“

In diesem Sinne würden wir uns freuen Ihr Kind/Ihre Kinder und Sie demnächst auch in unserer „Schulfamilie“ zu begrüßen!

 

Als zusätzliches Angebot:

 

Mit diesem Link gelangen Sie zur Online-Version der Broschüre

„Die Grundschule in Nordrhein-Westfalen“

vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW.

Hier noch einmal unser Formular: Einverständniserklärung Katholische Schule - eine Seite

Hier die Möglichkeit diesen Beitrag auszudrucken: die Schulanfängeranmeldung für das Schuljahr 2022/23